H1Z1 new screenshot

H1Z1: Neue Details zum Zombie-MMO

Sony Online Entertainment gibt neue Informationen zum kommenden Zombie-Sandbox-MMO H1Z1 bekannt.

Es wurde bereits angekündigt, dass man das Spiel als Free2Play-MMO auf den Markt bringen wird. Allerdings gibt es auch einen kostenpflichtigen Early Access, der 20 US-Dollar kosten wird. Dieser soll in den nächsten 4 bis sechs Wochen starten. Dann dürft ihr euch in der riesigen Spielwelt tummeln und euch gegen die Untoten zur Wehr setzen – sofern ihr Geld für den Early Access ausgeben wollt. Sobald das Spiel offiziell startet – was eventuell noch in diesem Jahr sein könnte – dürft ihr es euch kostenlos herunterladen und auch kostenlos spielen. Es wird allerdings einen Ingame-Shop geben. In diesem wird man aber keine Items anbieten, die euch das Überleben im Spiel irgendwie vereinfachen sollen. Momentan ist geplant, im Shop nur Outfits anzubieten, mit denen ihr euren Helden noch weiter individualisieren dürft. Die Entwickler möchten von euch gerne Vorschläge haben, was man noch im Shop anbieten könnte.

Zum Start wird es ein riesigen Spielgebiet werden, das irgendwo im Nirgendwo der USA liegt. Das Gebiet an sich soll schon sehr groß sein, doch die geplante komplette Spielwelt wird deutlich größer werden. Denn man plant derzeit, in kurzen Abständen neue Gebiete einzuführen, die sich nahtlos in die offene Welt einfügen werden. Dafür hat man ein spezielles Tool entworfen, mit dem die Entwickler sehr schnell große und abwechslungsreiche Landstriche erschaffen können. Allerdings will SOE nicht denselben Fehler wie bei Planetside 2 begehen und von Beginn an eine gigantische Welt liefern, ohne vorher zu wissen, wie die Gebiete bei den Spielern überhaupt ankommen. Daher wird man sehr genau darauf achten, wie die neuen Landschaften von den Spielern angenommen und genutzt werden und dieses Feedback dann in die Entwicklung neuer Gebiete fließen lassen. Außerdem möchte man das Gefühl entstehen lassen, dass ihr euch wirklich in er „Post-Apokalypse“ befindet. Das soll heißen, dass man darauf achten wird, dass ihr nicht ständig auf viele andere Spieler treffen werdet. Die Atmosphäre, einer von wenigen Überlebenden zu sein, soll erhalten bleiben.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours