h1z1

H1Z1: King of the Kill auf unbestimmte Zeit verschoben

Eigentlich hätte H1Z1: King of the Kill im September die Early-Access-Phase verlassen sollen. Doch die Pläne des Entwicklers Daybreak Games haben sich geändert. Das Studio brauche noch etwas mehr Zeit für den Feinschliff.
Auf der eigenen Community-Seite auf Steam von H1Z1: King of the Kill gab der Hersteller bekannt, dass die Early-Access-Phase noch ein wenig dauern werde. Daybreak Games wolle die zusätzliche Zeit nutzen, um das Zombie-Survival-Spiel auf Hochglanz zu polieren. Zudem hätten die Fans dadurch die Gelegenheit, noch mehr Feedback einzureichen und so die Entwicklung weiterhin zu beeinflussen – nach dem offiziellen Release ist so etwas schließlich gar nicht mehr möglich, nicht wahr?

Einen neuen Termin für das Ende der Early-Access-Phase von H1Z1: King of the Kill gibt es nicht. Die Veröffentlichung ist also auf unbestimmte Zeit verschoben. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Morgen soll ein großes Update erscheinen, mit dem unter anderem die Arena überarbeitet wird. Außerdem dürft ihr euch auf eine generalüberholte Benutzeroberfläche und die Integration von Twitch freuen.

Ebenfalls neu in H1Z1: King of the Kill: Ihr könnt künftig auf eure eigenen Leistungen im virtuellen Überlebenskampf wetten. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr Credits, Kronen oder die neuen Totenschädel auf euch selbst setzen wollt. Schlagt ihr euch im anschließenden Match gut, bekommt ihr euren Gewinn aber immer in der neuen Totenschädel-Währung ausbezahlt. Mit denen lassen sich beispielsweise Emotes, Charakter- oder Vehikel-Skins freischalten.

Share this post

No comments

Add yours